Variablen und Konstanten

Allgemeines zu Variablen

Variablen sind Platzhalter, die im Code stehen und entweder Daten oder Objekte enthalten können, die dynamisch gefüllt werden. Das hat natürlich große Vorteile, da man flexibel ist, und der Code dynamisch auf veränderte Werte reagieren kann.

Alle Variablen müssen im Code deklariert werden. Dies kann innerhalb von Modulen oder Funktionen erfolgen - aber auch außerhalb. Zu diesem Zeitpunkt wird bereits festgelegt, wie die Lebensdauer der Variablen ist.

Variablen können nur in der Prozedur, im Modul oder im gesamten Projekt bzw. sogar während einer gesamten Wordsitzung (solange Word geöffnet ist) verfügbar sein. 

Zur Deklaration gibt es folgende Möglichkeiten, es wird jeweils die Lebensdauer der Variablen - je nach Deklaration - angegeben:

Anweisung
in Prozeduren
in Funktionen
in Module
in Klassenmodule
Dim
in der Prozedur
in der Funktion
im Modul
im Klassenmodul
Private
im Modul
im Modul
im Modul
im Klassenmodul
Public
im Projekt
im Projekt
im Projekt
im Projekt
Static
im Modul
im Modul
---
---
Type
---
---
wird mit Private, Public, Dim benutzt Lebensdauer wie oben angegeben
ReDim (für Array)
in der Prozedur
in der Funktion
---
---

 

 

In der Tabelle wird für jede Anweisung,  je nachdem wo sie eingesetzt wird, die Lebensdauer des Inhalts der Variablen angegeben. Die Anweisungen Private, Public und Static können auch ergänzend für Prozeduren und Funktionen selbst benutzt werden.

  

 

Sie sollten in jedem Modul oder Klassenmodul die Deklaration der Variablen immer mit der Zeile Option Explicit beginnen. Damit wird eine Deklaration von Variablen erzwungen. Die Zeile steht immer außerhalb einer Prozedur oder Funktion. Haben Sie in den Optionen im VBA Editor bereits Variablendeklaration erforderlich aktiviert, wird die Zeile automatisch eingefügt.

 


Beispiele für Deklarationen und Lebensdauer von Variablen:

               
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
Option Explicit 

Dim strSchulfach As String 

Private strMathe As String 
Private Const intSechs As Integer = 6 

Public strSchule As String 

Sub MeineSchule() 

    Dim strMeinFach As String 
     
    strMeinFach = "deutsch" 
     
    strSchule = "Top Schule" 
     
End Sub 

 

Folgende Variablen sind im gesamten Modul verfügbar: strSchulfach, strMathe, intSechs, strSchule

Folgende Variablen sind auch im ganzen Projekt verfügbar: strSchule

Folgende Variable ist nur in der Prozedur MeineSchule verfügbar: strMeinFach

Zusätzlich ist hier eine Besonderheit: Die Variable intSechs in Zeile 6 wurde mit einem konstanten Wert deklariert und steht auch im ganzen Modul mit diesem Wert zur Verfügung. 

 

               
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
Option Explicit 

Public Type Klasse 
    Nachname As String 
    Vorname As String 
    Alter As Integer 
    Note As Integer 
End Type 


Function Fachwahl() 

    Dim MeineKlasse As Klasse 
     
          
    With MeineKlasse 
        .Nachname = "Fleißig" 
        .Vorname = "Rudi" 
        .Alter = 10 
        .Note = 2 
    End With 
     
End Function 

 

In diesem Beispiel wird der Klasse weitere Variablen zugewiesen (Zeile 3 - 8), damit diese dann in der Prozedur weiter gefüllt werden können. Die Variable Klasse steht im ganzen Projekt mit den dann gefüllten Werten zur Verfügung.

 



Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Diese Seite zu ecure.del.icio.us hinzufügen
Diese Seite zu webnews hinzufügen
Diese Seite zu Google Bookmarks hinzufügen
Diese Seite zu linkarena hinzufügen
Diese Seite zu Yahoo hinzufügen










Für weitere Infos bitte auf den Text klicken

http://www.prawi-officewelt.de
 .::. nach oben .::.
 
 
©2008 - 2019 www.VBA-Wordwelt.de - alle Rechte vorbehalten
 
Kontakt | Impressum
los Suche

Cookies speichern Informationen lokal auf Ihrem Rechner, ohne die Verwendung kann der Funktionsumfang beeinträchtigt werden. Weitere Informationen


Annehmen